Schönheit hat einen Namen 
So heißt es im Urlaubsbegleiter des Waldviertler Hochlands

Die Naturwunder hast du ja schon auf der vorigen Seite gesehen. Andere Schönheiten entlang des Bärentrails – diesmal von Menschenhand geschaffene –  zeigen wir dir jetzt. Ob Burg, Museum oder Badeteich, ob während deiner Bärentrail-Wanderung oder davor oder danach: Sie werden dir gefallen: BÄRENWALD Arbesbach, Burg/Klangburg Rappottenstein, Burgruine Arbesbach, Hammerschmiede Kamp, Bienen-Themenweg Arbesbach, Bauernmuseum Altmelon, Skulpturenpark Pehendorf, Badeteich Arbesbach und Waldbad Rappottenstein,…

BÄRENWALD Arbesbach
Ein Refugium für Bären in Not

Der BÄRENWALD Arbesbach ist ein Projekt der international tätigen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN und bietet ehemaligen Zirkus- und Zwingerbären ein neues Zuhause. Besucher erleben die Tiere hier in natürlicher Umgebung und lernen die vielen Seiten der imposanten Wildtiere kennen. Acht Braunbären genießen im BÄRENWALD ihr neues Leben und dürfen endlich ihre Instinkte entdecken. Doch auch für Besucher gibt es einiges zu erkunden: Geschicklichkeitsspielplatz, Multimediaraum, Souvenirshop, Rundweg, moderne Ausstellung und hervorragende Gastronomie im Bärenhof Kolm. Empfehlenswert: Führungen mit unseren Tierpflegern (nur nach Voranmeldung!) Freier Eintritt mit der NÖ-Card, Hunde sind willkommen.
BÄRENWALD Arbesbach, Schönfeld 18, 3925 Arbesbach
Top Ausflugsziel!
Öffnungszeiten: Ostern bis Allerheiligen, täglich von 10 bis 18 Uhr
Infos unter: www.baerenwald.at, T: 02813/7604

Burgruine Arbesbach
„Der Stockzahn des Waldviertels“

Der zur Aussichtwarte umfunktionierte 25 Meter hohe Turmrest einer einstigen Kuenringerburg aus dem 12. Jahrhundert bietet einen herrlichen Rundblick auf die typischen Landschaftsformen des hohen Waldviertels. An klaren Tagen kannst du von hier aus einen atemberaubenden Blick zur Alpenkette, vom Schneeberg bis zum Dachstein, genießen.
Öffnungszeiten: So, Feiertag: April bis Oktober ganztags. Außerhalb der Öffnungszeiten holst du dir einfach den Schlüssel zum Turm von der Bäckerei Clemens Huber, Arbesbach 27 (zwischen Pfarrkirche und Ruinenparkplatz). T: 02813/237, dann ca. 10 Minuten Fußweg.

Burg Rappottenstein
Kuenringerburg aus dem 12. Jhdt.

Sie steht auf einem steil aus dem Tal des „Kleinen Kamp“ aufragenden Felsen, inmitten dichter Wälder. Seit 1664 bis heute befindet sich die Burg im Besitz der Grafen von Abensperg und Traun. Von drei Baustilen geprägt (Romantik, Gotik, Renaissance) beeindruckt sie mit ihren fünf Vorhöfen und acht Toren jeden Besucher. Während ihrer mehr als 800-jährigen Geschichte hat die Burg allen Belagerern erfolgreich Widerstand geleistet. Weder aufständische Bauern noch die Schweden konnten sie erobern. Seit 1996 auch als Klangburg bekannt.
www.burg-rappottenstein.at

Hammerschmiede Kamp/Arbesbach
Traditionsreiche Wasserräder

Die “Hammerschmiede” ist ein Schmiede- und Gerätemuseum in der Ortschaft Kamp (ca. 2 km von Arbesbach entfernt). Drei dem Original nachgebaute und restaurierte Wasserräder betreiben den Hammer und verschiedene Maschinen. Beschaulicher Zeuge alter Handwerkskunst. Offen: 1. April bis 31. Oktober, täglich von 10 bis 17 Uhr, die Verständigung des Führers erfolgt mittels Glocke direkt bei der Schmiede. NÖ-Card.
www.verschoenerungsverein.arbesbach.at

Bauernmuseum Altmelon
Wenn die Motoren qualmen…

Im privaten Bauernmuseum der Familie Wagner am Wachtelhof (direkt am Großen (Tag 4) und Kleinen Bärentrail liegend) kannst du viele Dinge aus der guten alten Zeit entdecken. Sowohl Arbeitsmittel als auch Kleidung vermitteln einen Eindruck des beschwerlichen Alltags in der Umgebung. Besonders sind die bäuerlichen Arbeitsmaschinen, insbesondere alte Verbrennungsmotoren. Eintritt freie Spende, Öffnungszeiten: Sa und So, 9 bis 17 Uhr, wochentags nach Vereinbarung. Fam. Wagner, Schwarzau 25, 3925 Altmelon, T: 02813/7576
www.wachtelhof.at

Skulpturenpark Pehendorf
Kunst zwingt Rost, eine Schaustätte mit Witz und Ironie

In der Gemeinde Rappottenstein, genau am Großen Bärentrail (Tag 3) findest du den 2012 eröffneten Skulpturenpark. Auf einer Fläche von ca. 3.000 m² sind über 200 Unikate vom Künstler Herrn Hammerl ausgestellt. Freier Eintritt, rund um die Uhr geöffnet. Ein Rundgang zusammen mit dem „Rostbezwinger“ nur nach Vereinbarung.
Helmuth Hammerl, 3911 Pehendorf 12, T: 02828/8462
www.kunst-zwingt-rost.at

Schaugarten/Gästehaus Huber in Kamp bei Arbesbach
Wir leben, was wir lieben.

2.300 m² Paradies für Familie, Gäste und Bienen liegen am Fuße der etwa 1 km entfernt gelegenen Burgruine Arbesbach. Dieser besondere Schaugarten beeindruckt durch Gestaltung und Vielfalt. Hobbygärtnerin Maria und Imker Josef führen durch die Hanglage zum Bienenhaus: terrassenformig angelegter Gemüsegarten, Kräuterspirale, „Schlenderweg“ durch den Juwelengarten, Hecken, Beerensträucher, Bachlauf, Sitzecken, Nützlingshotel, Steinmugeln. Für viele Jahre ökologischer Pflege wurde im Rahmen von „Natur im Garten“ der „Goldene Igel“ verliehen!
Führungen: Mai bis September, bitte voranmelden. Eintritt freie Spenden.
Maria Huber, Kamp 25, 3925 Arbesbach, T: 02813/7290
www.gaestehaus-huber.at

Moor-Erlebnis-Tour­

Elfi Grünstäudl, zertifizierte Landschaftsführerin sowie Kräuterpädagogin, führt dich auf verschlungenen Pfaden durch die beeindruckende Moorlandschaft. Dabei erkundest du Tier- und Pflanzenwelt und so manche unbekannte Kräuter und „wilde Wegbegleiter“ werden beim Namen genannt.
Elfriede Grünstäudl
Geführte Kräuter- und Moorwanderungen
Altmelon 38, 3925 Arbesbach, T: 02813 7423 oder 0664 240 53 12
Mail: e.gruenstaeudl@gmx.at

Von Arbesberg bis Vogelstein
Juwelen, die es zu finden gilt.

Arbesbach hat – neben der Burgruine – noch viele andere Steinjuwelen für dich „gesammelt“. Schätze, die zum Entdecken einladen, zum Kraxeln, zum Erholen, zum Bestaunen, frei zugänglich, kostenlos und das zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Um 16 Juwelen handelt es sich: z.B. Froschstein, Kreuzstöckl (Einsiedlkapelle) gleich beim BÄRENWALD ums Eck, oder Frauensitz, Durchschlupfstein, Arbesberg mit Klauserhöhle usw. Hol dir gleich den Prospekt beim:
Gemeindeamt Arbesbach, Hauptplatz 35
T: 02813/7000, www.arbesbach.at

Badeteich Arbesbach
Frei zugänglich für alle

5.600 m² großer Badeteich, der von natürlichen Quellen gespeist wird. Der Teich ist bis zu 3,5 m tief und bietet kleine Inseln und Stege, Kinderbereich, ca. 2 ha große, sonnige Liegewiese, Badehäuschen mit Duschen, Umkleidekabinen, Sanitätsraum, daneben Kinderspielplatz und ein Großteil der Arbesbacher Sportanlagen sowie Wohnmobil-Stellplätze. Der Badeteich liegt am östlichen Ortsende, freier Eintritt! Tauch ein nach deiner Bärentrail-Etappe.

Infos: Gemeindeamt Arbesbach, Hauptplatz 35
T: 02813/7000, www.arbesbach.at

Rubner Teich Liebenau

Diesen Badeteich lernst du gleich am 1. Tag des Großen Bärentrails kennen, wenn du die Grenze zu Oberösterreich übertrittst und der Wegschleife folgst. Du bist im Gebiet Tanner Moor in die Gemeinde Liebenau. Markant ist das durch Huminstoffe rotbraun gefärbte Wasser von Teich und Moorlacken (die Farbe erinnert an ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk!). Kein Grund, nicht baden zu gehen. Im Gegenteil. Erfrischend und sehr sauber. Am Kiosk kannst du dich stärken, bevor du „weitertrailst“.

Bewegungsparcours Arbesbach

Zwischen der Burgruine (= dem „Stockzahn des Waldviertels“) und dem Badeteich befindet sich ein idyllisch in den bewaldeten Hang eingebetteter Bewegungsparcours. Kids können hier nach jeder Kehre Neues erkunden und ausprobieren. Arbeitsplatzbedingte „Sesselsitzer“ finden hier Gelegenheit zu lange vergessenen Muskelpartien wieder Hallo zu sagen. Komm‘ vorbei und dreh‘ eine Runde! Zum Beispiel am Riesenkreisel! Parkplätze, sowie Toiletten und Kiosk (wenn Badebetrieb) vorhanden.

Gemeindeamt Arbesbach, Hauptplatz 35
T: 02813/7000, www.arbesbach.at

Waldviertler Whisky bei Rogner Roiten

Tauche ein in die Welt der Destillate! Bei Hermann und Elisabeth wird ehrgeizig in 2. Generation nach Waldviertler Tradition gebrannt. Nicht nur Rogners Whisky ist bei internationalen Prämierungen oftmals in den vorderen Rängen, auch die Obstbrände sind vielfach mit Medaillen prämiert. Edle Getreidebrände, Whisky, Obstbrände und Liköre erwarten dich in unserem gemütlichen Verkostungsraum. Verkostungen mit dem Brennmeister selbst! Auf Wunsch servieren wir dir einen kleinen Imbiss oder auch eine bodenständige, ländliche Jause. Aus Kriecherl entstehen Brand, Marmelade, Fruchtsaft, Essig.
Info/Terminvereinbarung: Hermann und Elisabeth Rogner
Roiten 13, 3911 Rappottenstein
T+F: 02828/8505 (abends bis 21 Uhr)
rogner.roiten@aon.at
www.destillerie-rogner.at

Waldbald Rappottenstein
Badespaß garantiert

Der künstliche angelegte Teich – direkt am Großen Bärentrail liegend –  ist auf drei Seiten mit Wald umgeben, 3.500 m² groß und max. 2,5 m tief. Eine ebenso große Liegewiese mit Kinderspielplatz bietet Platz für alle Badegäste. Den sportlichen Schwimmbadbenutzern steht eine Wasserrutsche sowie zwei Sprungbretter zur Verfügung. Das Badewasser wurde nach EU-Kriterien mit bester Güte ausgezeichnet. Geringer Eintritt. Gleich ums Eck findest du einen Beachplatz zur kostenlosen Benützung. Das Waldbad Buffet, von Mario geführt, hat im Sommer keinen Ruhetag und ist von 10 bis 22 Uhr geöffnet.